DIE STIMME DER WHISTLEBLOWER

​​Whistleblower-Herz setzt sich für die Rechte von Whistleblowern in Deutschland, der Schweiz, Luxemburg, Österreich und auch weltweit ein. Wir sind die einzige unabhängige, gemeinnützige Organisation, die regional tätig ist, um Whistleblower zu unterstützen und zu beraten, Korruptionsfälle zu untersuchen, sich für stärkere Rechte von Whistleblowern einzusetzen und Schuldige zur Rechenschaft zu ziehen.

UNSERE WERTE

Wir setzen uns dafür ein, dass Sie Missbrauch, Korruption und Gefahren für die öffentliche Gesundheit anzeigen können, während Sie sich gleichzeitig keinen negativen Konsequenzen aussetzen. Wir werden Ihren Fall mit dem höchsten Maß an Professionalität, Geduld, Diskretion und individueller Aufmerksamkeit behandeln.

Wir und unsere Partner haben bereits Hunderten von Angestellten und Bürgern geholfen. Wir genießen hohes Vertrauen in den Medien, in der Rechtswelt und bei Behörden. Wir haben vielen Menschen geholfen, Schaden für ihre Karriere, ihr finanzielles Wohlergehen und ihr persönliches Leben zu vermeiden.

photo - MW Heinrich Boll.jpg

UNSERE MISSION

Whistleblower-Herz:

  • nimmt Whistleblower-Meldungen entgegen

  • assistiert und unterstützt Whistleblower

  • untersucht Fälle und Beschwerden über Vergeltungsmaßnahmen

  • konfrontiert Arbeitgeber, die Whistleblower schikanieren

  • setzt sich für Reformen aufgrund von Hinweisen ein

  • setzt sich dafür ein, dass die Schuldigen zur Rechenschaft gezogen werden

  • arbeitet mit Journalisten zusammen, um Fälle öffentlich zu machen

  • setzt sich für stärkere gesetzliche Rechte und Schutzmaßnahmen ein

  • überwacht die Durchsetzung von Whistleblower-Gesetzen

  • fördert Whistleblowing als Mittel zur Korruptionsbekämpfung

  • berät politische Entscheidungsträger und gewählte Beamte

Stärkere Rechte einfordern
Mark Worth spricht 2012 in der Heinrich-Böll-Stiftung in Berlin
auf dem
allerersten öffentlichen Forum zum Thema Whistleblowing in Deutschland

MW Moldova training.jpg

Stärkung des Whistleblower-Schutzes
Mark Worth (Mitte) berät Anti-Korruptions- und Polizeibeamte in der Praxis des Whistleblower-Schutzes

WIE WIR HELFEN